Kju_point meets Queer Movie Nights

vom 16.03. - 04.07.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

16.o3.
fahrradkino: kiki [kooperation mit postkult e.v.]

o2.o6.
fahrradkino: sonita [kooperation mit postkult e.v.]

16.o6.
film: desire will set you free

23.o6.
film: below her mouth

o4.o7.
film: her story

Das Projekt Queer Movie Nights pausierte von 2011 bis 2017

 

Programm 2011 Download

Die Veranstaltungsreihe „Queer Movie Nights“, von 1997 bis 2007 als LesbenFilmNächte existent, gehört mittlerweile zum festen Bestandteil der soziokulturellen Landschaft in Halle und findet jedes Jahr großen Zuspruch bei zahlreichen Besuchern, Wissenschaftlern, Kunst- und Kulturschaffenden. In Raum Halle sind die Queer Movie Nights einziges Beispiel für die Thematisierung queerer Lebensformen.

Das Filmkunstfestival wird in Kooperation mit der interdisziplinär aufgestellten Initiative „que(e)r einsteigen“ von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, lesbisch/schwulen Projekten, wie der AIDS-Hilfe Halle e.V. und BBZ „lebensart“ e.V. sowie kleinen Programmkinos und alternativen Kunst- und Kulturorten veranstaltet.

Die „Queer Movie Nights“ beschäftigten sich mit jährlich variierenden Themen, die politisch aktuell in Vorträgen, Ausstellungsobjekten oder Filmvorführungen öffentlich diskutiert werden. Zusätzlich zu Filmvorführungen ergänzen thematische Workshops, Gesprächs- und Diskussionspodien die Bandbreite queerer Lebensformen.

 

Unterstützt durch das Ministerium für Arbeit und Soziales Sachsen-Anhalt


 

Plakate