Dornrosa e.V.

Der gemeinnützige Verein Dornrosa e.V. besteht seit 1991 und setzt sich für die Belange von Frauen und für Geschlechtergerechtigkeit ein. Grundlegendes Anliegen des Vereins ist es, eine generationsübergreifende Kommunikation und Begegnung von Frauen zu ermöglichen und ein frauenparteiliches Engagement in Halle zu entwickeln und zu fördern. Dabei bietet der Verein laut Satzung vor allem einen Ort für Frauen und belebt diesen  sowohl mit niedrigschwellige als auch spezifischen Angeboten in Bildung, Kultur und Beratung für Frauen aus verschiedenen Kulturkreisen und Ethnien, ist offen für alle sexuellen IDENTITÄTEN und religiöse Zugehörigkeiten unabhängig von Bildungs- und sozialen Schicht. Besonders prägend sind die emanzipatorische Bildungsarbeit, die Bibliothek, die FrauenKulturTage, das Galeriecafé, die Aufklärungsarbeit zu Homosexualität und queer und ein Angebot zur Erstberatung, die nicht nur Frauen erreichen (sollen), sondern auch Männern einen Zugang bietet.

Zentrale Ziele des Vereins sind die Geschlechtergerechtigkeit, die Sensibilisierung für Ungerechtigkeiten innerhalb des Geschlechterverhältnisses und – daraus resultierend - die Förderung, Bildung, Unterstützung und Selbsthilfe für Frauen und Mädchen.

In Anerkennung der basisdemokratischen Ausrichtung  und entsprechend der Satzung- unter Einbeziehung der Mitfrauen und ehrenamtlich Engagierten des Vereins - hat der Dornrosa e. V. folgendes Leitbild für seine Arbeit aufgestellt:

„Wir setzen unsere Aufgaben satzungsgemäß um und sichern die Gemeinnützigkeit unseres Vereins. Der Dornrosa e.V. ist Träger der Jugendhilfe und überprüft seine fachliche Arbeit durch vielzählige Kooperationen, Vernetzungsgruppen und weitere Gremienarbeit.

Die inhaltlichen Angebote stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit den aktuellen politischen Entwicklungen und den Bedürfnissen von Frauen und Mädchen. Wir arbeiten nach den Prinzipien des Gender Mainstreaming.“